Tagebuch einer Biomilchbäuerin
 

Montag, 20. September 2010

Tagebuch >>

Hallo!!
 
Hier bin ich wieder!!
Am Freitag war ich in St. Pölten beim großen NÖ Biofest, war ein super tolles Fest.
Ich war wirklich begeistert, so viele verschiedene kulinarische Angebote – die Kartoffelchips
waren meine Favoriten ;-)
 
Unsere zwei trächtigen Kühe haben ihre Kälber bekommen. Senta hat ihr weibliches Kalb am halb sieben am Morgen und Birke hat ihr männliches Kalb um drei Uhr nachmittags bekommen.

Sie waren ganz brav, die zwei Kuh-Muttis. Birke hat des ganz alleine geschafft, bei Senta mussten wir ein bisschen helfen, da sie eine Kalbin war – das heißt, dass sie ihr erstes Kalb bekommen hat. Alle vier sind wohlauf die Kühe und auch die kleinen Kälber! Senta ist ganz brav beim Melken, sie schlägt nicht aus und gibt uns auch etwas von ihrer kostbaren Milch. Birke ist sowieso brav da es ihr viertes Kalb ist. Bei ihr müssen wir nur aufpassen, dass sie kein Milchfieber bekommt, die ersten drei Tage nach der Geburt sind etwas heikel. Doch sie ist eine sehr robuste Kuh und wir passen natürlich auch gut auf sie auf.
 
Lg Tami
 

Zurück